Bärenmarke-Hüther
  Startseite
    Alltags-Träning
    Provence 2007
    Provence 2006
    Tour de Ixem 2005
    Provence 2005
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   meine Radtouren
   Tour de Ixem

http://myblog.de/hue-baer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Willkommen in meinem Weblog!
22.5.05 15:30


Verdammt, habt ihr ein Gl?ck, da? es heute so na? ist und meine erste Bergtour in's Wasser f?llt. Jetzt ist es mir auch zu sp?t.
Geplant war eine ca. 75 km lange Tour mit etwa 500 H?henmetern.
Wenn ich gewusst h?tte, da? der Wetterbericht Samstag und Sonntag vertauscht, w?re ich gestern statt zu Holger in die "Berge". Nun kann ich dieses Wochenende leider nur knapp 21 km auf meinem Tr?ningsplan verbuchen.
Vielleicht klappt's ja n?chste Woche, werktags fehlt mir allerdings meistens die Zeit f?r l?ngere Ausfl?ge und am Wochenende bin ich nicht da. Naja, notfalls fahre ich eben ohne Bergtr?ning zum Tr?ningslager in die h?gelige Provence, der Ventoux ist ja auch von unten ganz sch?n.

Gru?,
H?-B?r
22.5.05 15:44


Naja, der Zwangs-Ruhetag hatte auch seine positiven Seiten: Die W?sche ist geb?gelt und ich konnte in Ruhe meinen selbst gebackenen Rhabarber-Streuselkuchen genie?en - damit ich morgen wieder kraftvoll in die Pedale treten kann...
22.5.05 20:01


Soll uns das jetzt Angst oder Hoffnung machen Matthias?

Die Tour gestern war wohl die Generalprobe vor dem gro?en Tr?ningslager, da ich diese Woche nicht mehr zum Radfahren komme und stand ganz im Zeichen von Michels Frage.

Hoffnung
Die unregelm??igen, eher kurzen Ausfl?ge der letzten Wochen waren nicht ganz umsonst. Totz Einhaltung meiner strengen Tr?ningsvorgabe (Puls maximal 140) konnte ich die Durchschnittsgeschwindigkeit von besch?menden 21 km/h auf fast 25 km/h - nicht sooo schlecht, aber f?r eine 50 km lange, ebene Strecke ohne Steigung keine Leistung, mit der man angeben k?nnte.
Immerhin habe ich dieses Jahr als Vorbereitung mehr Kilometer abolviert als letzes Jahr, um den Ventoux zu bezwingen wird dies aber nicht reichen.

Angst
Bereits nach 30 km hat sich der R?cken ?ber die st?ndig geb?ckte Haltung beschwert, das Sitzfleisch wurde m?de und schlief ein. Wie soll ich solche Strapazen ?ber die drei~ oder vierfache Strecke durchhalten?
Ich f?rchte auch, da? mir dieses Jahr erstmals nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Kraf fehlt, da in der unmittelbaren Umgebung von Karlsruhe keine herausfordernden Steigungen sind und ich auch im Alltag mehr und mehr vom Ulle-Stampftritt zum Armstrong'schen Pedalierstil ?bergegangen bin.

Ich freue mich auf jeden Fall auf den Urlaub, vielleicht kann ich mich ja noch fitt schlafen :-)
In diesem Sinne: Gute Nacht!

Euer strampelnder H?-B?r.
30.5.05 22:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung